Klaus Satzke 15. April 2017

Schulautonomie und was sich alles dahinter verbirgt!

Was bei aller Freude über etwas mehr Autonomie für die Schulen nicht übersehen werden kann, das ist die Tatsache, dass im Paket eine Reform der Schulverwaltung enthalten ist, die wieder nur ein ungenügender und teilweise fragwürdiger Kompromiss geworden ist sowie ein ziemlich extensiv ausgelegtes Bildungscontrolling, das Fragen der Leistbarkeit unter gegebenen Rahmenbedingungen aufwirft.

mehr..

Klaus Satzke 08. Dezember 2016

Klartext zum Thema Schulverwaltung

Der Wirtschaftsjournalist Josef Urschitz schreibt Klartext zur Frage Schulverwaltung: "An der Spitze der Landesschulverwaltungen existiert ein undurchsichtiger, gegenseitige Blockaden geradezu herausfordernder Bund-Länder-Parteienpallawatsch, bei dem es offenbar um vieles geht, nur nicht um Bildung." 

mehr..

Klaus Satzke 18. Juli 2014

Und sie bewegt sich doch! Reform der Schulverwaltung

Kann sich die Schulverwaltung selbst reformieren? Zweifel sind angebracht!

mehr..

Klaus Satzke 13. Juli 2014

Schulverwaltungsreform - „Und täglich grüßt das Murmeltier“

 Rechnungshof – Bericht „Schulaufsicht“ : „Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung kann bedingt durch die unterschiedlichen Kompetenzlagen nicht wahrgenommen werden.“ 

mehr..

Klaus Satzke 17. Mai 2014

Rien ne va plus im Bildungssystem?

 In Fragen der Finanzierung des Bildungssystems ist es im Verlauf der letzten 15 Jahre drei MinisterInnen mit beeindruckender Konsequenz „gelungen“, Schritt für Schritt alle vorhandenen Spielräume auf Null zu reduzieren.

mehr..

Helmut Seel 10. April 2014

Herausforderung der professionellen Unterrichtskompetenz: Bedarf das Erreichen der Lernziele der österreichischen Schulen des Nachhilfeunterrichts?

 Das Bundesland Wien wird in Zukunft die Kosten der Nachhilfe für die Schule übernehmen. Hat man die Zielvorstellung guten Unterrichts bereits aufgegeben? Sieht man in der Vermittlung professioneller Unterrichtskompetenz  kein Ausbildungsziel mehr?

mehr..

Klaus Satzke 05. Juli 2013

Verhandlungen zum Lehrerdienstrecht – Komödie oder Tragödie?

Die Endphase der Verhandlungen um ein neues Dienstrecht ähnelt immer mehr einer Komödie von Feydeau. Der Unterschied: Im Theater kann sich das Publikum dabei köstlich amüsieren, in der Realität der Bildungspolitik wird alles zum Trauerspiel.

mehr..

Klaus Satzke 21. Juni 2013

Lehrerdienstrechtsverhandlungen - Mangelt es an Professionalität?

Gewerkschaften sind gewohnt, in derartige Verhandlungen gut vorbereitet und mit einer klaren Rollenverteilung einzutreten. Das wird man ihnen nicht vorwerfen können, aber es wäre wohl notwendig, im eigenen Verhandlungsteam ähnlich professionell vorzugehen!

mehr..